Wer wir sind

Wir sind TPWD - The People Who Do. Wir verstehen uns als Wegbegleiter, Inspiratoren, Scouts und Ideenentwickler für den digitalen Raum.

Unsere Aufgabe ist zu verstehen, wohin Sie wollen und wie digitale Technologie und Design dabei helfen kann, diese Ziele zu erreichen - egal, ob bei der alltäglichen Herausforderung wie einer Website oder bei umfangreichen Systemen und Plattformen, die neue Potentiale für Sie erschließen.

Echte Innovation entsteht, wenn echte Probleme tatsächlich gelöst werden. Dazu gehört es zunächst den Status Quo in Frage zu stellen, die Innensicht zu verlassen und das Gesamtbild von Außen zu betrachten. Dabei helfen wir Ihnen. Auf diesem Weg entstehen Ideen und weitreichende Lösungen, die wiederum ganz neue Ziele greifbar machen. Dafür arbeiten wir.

Wir lieben konsequent logische Informationsarchitekturen und attraktive Designs, die Abläufe optimal unterstützen. Design in Kombination mit einer soliden Umsetzung erzeugt ein positives Erlebnis des Users und diese Gesamtheit erzeugt das eigentliche Online-Markenerlebnis. Darüber sind wir uns bewusst und richten unsere Arbeit danach aus.

Wenn Sie also besser und strukturierter online kommunizieren wollen, wenn Sie einen Geschäftsprozess digitalisieren und effizienter gestalten wollen, wenn Sie einen neuen digitalen Geschäftszweig oder Arbeitsbereich neu aufstellen wollen, dann sind wir ein Partner, der Sie ins Ziel führt.

Zu unserer DNA gehört von je her auch die Entwicklung eigener Ideen und Produkte. Auch daraus gewinnen wir Erfahrungen, die wir wiederum an unsere Kunden weitergeben. All dies tun wir in einem kompakten aber sehr schlagkräftigen Team, unterstützt von externen Spezialisten, mit denen wir immer wieder gerne arbeiten.

Werfen Sie einen Blick in unsere Cases und auf unsere Kundenliste oder sprechen Sie uns an.

Unsere Meilensteine

Seit nunmehr über 15 Jahren sind wir am Markt und haben viele Innovationen und Veränderungen sowohl der Technik als auch des Marktes miterlebt und mit umgesetzt. Lesen Sie hier unsere Geschichte bis heute.

  1. 2001
  2. Gegründet 2001 als Digramm Media GmbH im untergemieteten Hinterzimmer einer kleinen Werbeagentur in Berlin Mitte. Erik Hildenbrand und Tobias Raddatz beginnen die Reise. Der erste Auftrag kam aus den USA - eine CMS-basierte Website für die amerikanische State Legislative Leaders Foundation, einer Vereinigung der führenden parlamentarischen Repräsentanten in den Parlamenten der 50 US-Bundesstaaten. Weitere erste Kunden werden akquiriert und das Geschäft baut sich langsam auf.

  3. 11. September 2001 Terror in New York. Bei uns stehen wochenlang die Telefone still, es kommen keine E-Mails mehr, Aufträge fallen aus, die Gründung droht zu scheitern.

  4. Oktober 2001 Wir bringen einen SMS-Dienst raus, mit dem Unternehmen SMS-Newsletter versenden können, der sich gut verkauft und uns regelmäßige Einnahmen beschert. Außerdem gehören wir zu den ersten in Deutschland, die ein onlinebasiertes, standardisiertes Spendentool anbieten. Einzelne liegen gebliebende Projekte nehmen langsam wieder Fahrt auf.

  5. 2002
  6. Umzug in unser erstes komplett eigenes Büro in die Marienstraße in Berlin Mitte. Der erste Mitarbeiter ist an Bord. Umsetzung des ersten hauseigenen CMS unter dem Namen “Pagejet”. Es ist die Basis für viele folgende Projekte, weil es einfacher zu bedienen ist, als andere Systeme am Markt.

  7. 2005
  8. Der Kundenstamm wächst weiter mit vielen großen Verbänden und Organisationen auf Bundesebene. Fast alle nutzen unser inzwischen eigenentwickeltes Content-Management-System für Verbände DCS. Es bietet umfangreiche Features, die die interne Verbandskommunikation effektiver gestalten.

  9. 2006
  10. Mit Mailjet.de bringen wir eine eigene Online-Plattform für den Newsletterversand heraus, die von diversen Unternehmen und Organisationen genutzt wird. Umzug in ein großes Büro in der Invalidenstraße. Das Team wächst langsam aber stetig weiter.

  11. 2010
  12. Wir gewinnen gegen 7 andere Agenturen einen mehr als sechsmonatigen Pitch um die geplanten Online Shops der Porta Möbel Gruppe mit den Marken porta und SB-Möbel Boss und bringen schließlich im Frühjahr 2011 nach 14 Workshops und vielen Arbeitsstunden den E-Commerce Arm für porta und SB-Möbel Boss erstmalig online.

  13. 2011
  14. Es geht stark weiter. Wir gewinnen die Daimler AG als Kunden für Websites und ein komplettes Handlingsystem für die Mercedes-Benz Driving Academy in Los Angeles. Daran schließt sich ein ähnliches System für das Programm “Roadsense” von Mercedes-Benz an. Das Team wird weiter verstärkt und deckt nun auch den Bereich Online-Marketing ab. Von da ab gewinnen wir weiterhin viele namhafte Kunden mit umfangreichen Projekten.

  15. Wir liefern die erste Website für einen Kunden im Responsive Design aus. Von da an werden alle unsere Websites nur noch voll mobilfähig ausgeliefert. Google hat erst 2015 den Algorithmus dahingehend geändert, dass mobilfähige Seiten bevorzugt werden. Wieder einmal gehörten wir also zu den Vorreitern.

  16. 2012
  17. Wir erweitern unsere technischen Kompetenzen und Kapazitäten um die Themen Ruby-on-Rails für Plattformentwicklungen sowie Typo3 für umfangreiche Websites auf Open Source Basis.

  18. 2015
  19. Umzug in unser nach unseren Plänen gestaltetes Loftbüro in der Oranienstraße in Berlin Kreuzberg.

  20. Start des „Labs“ neben der Agentur. Erstes Projekt ist der Launch einer Two-Sided Marketplace Plattform für das Startup DESCAPE - Getaways in Traumjobs. Wir begleiten das Startup bei der technischen Planung, verantworten Umsetzung und Launch und unterstützen bei der Übergabe an ein eigenes Technik-Team.

  21. 2016
  22. Digramm Media wird 15 Jahre alt. Nach 15 Jahren blicken wir zurück auf das, was uns ausmacht und entscheiden uns dafür in Zukunft unter einem anderen Namen auftreten zu wollen. Einen, der mehr über uns aussagt. Wir stehen für das Mitdenken, das Ausprobieren, das Ziele erreichen wollen. Wir denken und machen ohne überflüssigen Schnickschnack - zielgerichtet und pragmatisch, aber qualitätsbewusst. Wir sind schon seit langem und jetzt auch nach Außen: The People Who Do.

Weiter geht es mit…
Was wir können
Weiterlesen